Online · 08. – 21. April 2021 44. INTERNATIONALE GRENZLAND-FILMTAGE
Programm

El Monstruo Invisible

Inhalt

Aminodins Vater lächelt immer, weil er sagt, dass "fröhliche Menschen länger leben". Deshalb setzt Aminodin mit acht Jahren sein bestes Lächeln auf, wenn er auf der Mülldeponie Papandayan arbeitet, wo er mit seiner Familie lebt. Sein Cousin Aliman hingegen verlor seins, als in Marawi City Bomben vom Himmel fielen. Während Aliman nun seine Tage traurig und niedergeschlagen in einem Flüchtlingslager verbringt, schmiedet Aminodin einen Plan, um ihn wieder zum Lächeln zu bringen.

Über die Regie

Als angesehener Regisseur und Drehbuchautor hat Javier Fesser sechs Goya-Preise gewonnen und so herausragende Filme wie "El milagro de P. Tinto", "Camino" und zwei Verfilmungen von Mortadelo y Filemón unter Vertrag genommen. Sein jüngstes Werk, "Campeones", war die erfolgreichste spanische Produktion des Jahres 2018. Guillermo Fesser, bekannt durch "Gomaespuma", ist Schriftsteller und Korrespondent in den Vereinigten Staaten. Er hat einige der Filme seines Bruders Javier mitgeschrieben und ist mit "Candida" in die Regie eingestiegen. Ihr neuestes gemeinsames Projekt ist "El Monstruo Invisible".

Credits

Regie:
Javier Fesser, Perez de Petinto, Guillermo Fesser
Drehbuch:
Javier Fesser, Guillermo Fesser
Kamera:
Jairo Iglesias
Schnitt:
Antonio Frutos, Pablo Mas
Ton:
Armando Ciudad, Charly Schmuckler
Produktion:
Películas Pendelton, Luis Manso
Darsteller:
Aminodin Munder, Asnaira A. Cadir, Cawi Nasroding Mama, Junaisa Alimusa,Aliman Macao, Yasser Daluma, Amalia Macao, Joel P. Dee
Kontakt:
SelectedFilms
E-Mail:
info@selectedfilms.com
  • Spanien
  • OmeU (Tagalog)
  • 2019
  • 29 Minuten

Trailer

Mittellange Spielfilme - Block #1