Selb · 21. – 24. April 2022 45. INTERNATIONALE GRENZLAND-FILMTAGE
Programm

Stumm

Inhalt

Nach dem Fall der Mauer stürzt sich Anna in ihre aufregende Jugend in Berlin, bis sie von Ereignissen aus der Vergangenheit eingeholt wird. In „Stumm“ geht es im weitesten Sinne um Familiengeheimnisse, das daraus resultierende Schweigen und die zentrale Frage, ob manche Dinge lieber dort verborgen bleiben, wo sie sind oder ob es Sinn macht, sie aufzudecken.

Über den Film/die Regie

Anna Theil (Jahrgang 1977) ist in Berlin aufgewachsen. Nach dem Diplom in Geographie und Pädagogik folgte sie ihrer jahrelangen Faszination für bewegte Bilder und studierte Dokumentarfilm und Schnitt an der filmArche in Berlin. Anna lebt in Berlin und ist als Editorin und Filmemacherin tätig. „Stumm“ ist ihre erste freie Arbeit als Regisseurin.

Credits

Regie:
Anna Theil
Drehbuch:
Anna Theil
Kamera:
Sven Heußner
Animation:
Daniela Gast
Ton:
Achim Burkart
Musik:
Dominik Avenwedde
Produktion:
Anna Theil
Kontakt:
Anna Theil
E-Mail:
kontakt@annatheil.de
  • Deutschland
  • OmeU (Deutsch)
  • 2020
  • 8 Minuten

Filmgespräch

Dokumentarfilme - Block #1