Doku 2, 103 Min.


ACCIDENT DE PERSONNE (PERSONENSCHADEN)
Álvaro Martin Sanz - Frankreich - 2018 - FRANZ., engl. UT - 4 Min.

Wir entwickeln Metaphern, um Tatsachen zu erwähnen, über die wir nicht sprechen möchten.

We create metaphors in order to mention facts we don't want to talk about.


BARBERSHOP
Emilien Cancet, Gustavo Almenara - F – 2017 - Pashto (Afghanistan), Oromo (Äthiopien), ARABISCH/SUDANESISCH, engl. UT - 16 Min.

Dem Rasiermesser und der Schere ausgeliefert, lassen sich Emran, Gadisa und Maher Haare und Bart stutzen. Vor dem Spiegel sitzend schweifen ihre Gedanken von der Heimat zu den tragischen Ereignissen Ihrer Reise, die sie an diesen Ort gebracht haben, in den Dschungel von Calais. Unter der Beleuchtung betrachten sie ihr Gesicht und machen sie sich Gedanken über ihre Gegenwart und Zukunft, während draußen der Abriss des „Dschungels“ erfolgt und ein neues Kapitel ihres Exildaseins beginnt. Der Film untersucht das Bild, das wir von Migranten in Europa haben.

Surrendered to razors and scissors, Emran, Gadisa and Maher are having their hair cut or beard trimmed. Sitting before the mirror, their thoughts drift between memories of the land and the tragic events of the journey that brought them here, to the Calais Jungle. As their faces are illuminated, they patiently consider the present and the future. While the demolition of the Jungle takes place and a new chapter of their exile begins, this film examines the image that we have of migrants in Europe.


CONCRETE DUST
Viktor Brim - RUS - 2017 - TUVINISCH, engl. UT - 23 Min.

Concrete dust ist ein Geflecht aus Momenten in einer undefinierten postsowjetischen Peripherie. Pastellfarben, staubige Oberflächen und folkloristische Artefakte bestimmen die Bilder. Die einzelnen Einstellungen werden vom Zustand der Starre und Stagnation bestimmt.

Concrete dust is a web of moments in an undefined post-Soviet periphery. Pastel colors, dusty surfaces and folkloristic artifacts determine the pictures. The individual settings are determined by the state of rigidity and stagnation.


DIE TRÄNEN DER OLIVE
Johannes Ziegler - D/I - 2018 - DEUTSCH, engl. UT - 15 Min.

Tränen der Olive nimmt den Zuschauer mit auf eine magische Reise zurück zur alten Kultur der Olivenölherstellung. Was ist das Geheimnis des Olivenöls und wie wird es gewonnen? Was zeichnet den Olivenbaum aus? Und welche Bedeutung hat die Olive für die menschliche Kultur? Auf der Podere Usignolo, in der Toskana, wird Nachhaltigkeit und Einklang mit der Natur gelebt und gemeinsam mit fleißigen Helfern ein besonderes Olivenöl hergestellt. Genau diese einzigartige Atmosphäre und dieses wunderschöne Stückchen Erde stellt dieser Film vor. Im sanften Schein der herbstlichen Sonne werden Oliven mit den bloßen Händen gepflückt. Am Ende stellt sich die Frage, was bedeutet Qualität, welchen Wert hat die Arbeit und wie beeinflusst sie unser persönliches Glück.

Tears of the Olive takes the viewer on a magical journey into the ancient culture of olive oil production. What is the secret of olive oil and how is it won? What distinguishes the olive tree? And what significance does the olive have for human culture? On the Podere Usignolo, in Tuscany, sustainability and harmony with nature are practiced and a special olive oil is produced together with diligent helpers. Exactly this unique atmosphere and this beautiful piece of earth presents this film. In the soft glow of the autumnal sun, olives are picked with bare hands. At the End the question arises, what does quality mean, what is the value of the work and how does it affect our personal happiness.


FEUERWEHRFRAUEN
Daniel Abma - D - 2018 - DEUTSCH - 30 Min.

Kernig und bodenständig kommen sie daher: Angela und Regina gelingt es immer wieder aufs Neue, sich unter ihren Kameraden Gehör zu verschaffen. Die beiden Feuerwehrfrauen nehmen uns mit in ihre Vereinsheime und zu nächtlichen Einsätzen im ländlichen Brandenburg. Mit hartem Witz und Leidenschaft beweisen sich die beiden Frauen in dem anspruchsvollen Ehrenamt – und stehen in einer scheinbaren Männerdomäne ,ihren Mann’.

Angela and Regina, tough and down to earth as they are, manage over and again to make their voices heard by their comrades. We join the two firewomen in their clubs and on nocturnal missions in rural Brandenburg, Germany. For them and their mostly male comrades in this remote region, the voluntary fire brigade is at the centre of their life: it serves as a match-maker, a familiy surrogate and a focal point for social life across generations. Every single day the two women prove themselves anew, relying on rough jokes as well as passion for this challenging job –and stand their ground in what seems to be a male domain.


TOO-TASH
Dariusz Sipowski – PL/GB – 2018 – KIRGISISCH, engl. UT – 15 Min.

Adun Mergen war ein berühmter Jäger, der alleine reiste und seine Beute immer mit Bedürftigen teilte. Einmal, als er in einer Höhle schlief, wurde er von einem wilden Geist angesprochen. Als er am nächsten Tag den Spuren folgte, entdeckte er Inhaftierte und gab ihnen die Freiheit, Geister zu töten und einen großen Stein zu bewegen.
Viele Jahre später lebt immer noch eine Gruppe von Nomaden in Pamir, umgeben von hohen Bergen und Tieren. Sie wissen, dass es irgendwo weit eine andere Welt gibt, aber sie möchten bei ihrem Land bleiben.
Die seltenen Besucher können sich kaum vorstellen so weit ab von jeglicher Zivilisation zu leben. Für die Nomaden hat jeder Felsen eine Bedeutung, wie der große, der sich in der Nähe seiner Jurten befindet und "Too-Tash" heißt, was "Camels Rock" bedeutet. Die Geister sind jetzt nicht so häufig zu sehen, aber die Nomaden wissen, dass sie immer noch neben ihnen leben.

Adun Mergen was a famous hunter, who travelled alone and always shared his prize with those in need. Once, when sleeping in a cave, he was approached by a wild ghost. The next day, when following trails, he discovered imprisoned people and gave them freedom by killing ghosts and moving a large rock.
Many years later, there is still a group of nomads staying in Pamir, surrounded by high mountains and animals. They know there is a different world somewhere far, but they want to stay with their land.
Rare visitors to this land could find living so far from civilisation unbearable. For the nomads, each rock has a meaning, like the large one located close to their yurts called ‘Too-Tash’, which means ‘Camels Rock’. The ghosts are not so common to see now, but nomads know they are still living beside them.
bsmd-fff-bayern-3-1.jpg
vbff-verband-bayerischer-filmfestivals-2-1.jpg
rapa-rausch-pausch-gmbh-32-1.pngadiuvis-20-1.pngsparkasse-hochfranken-5-1.pngzukunft-kinder-33-1.pnglandkreis-wunsiedel-14-1.pngerich-netzsch-gmbh-co-holding-kg-8-1.pngbayerisches-staatsministerium-fuer-digitales-12-1.pngmueller-showlight-21-1.pngvishay-2-1.pngesm-selb-23-1.pngpaint-box-gmbh-36-1.pngpcm-s-r-o-as-37-1.pngkoenig-porzellan-4-1.jpgautohaus-engel-gmbh-11-1.pnggrafische-werkstatt-jochen-kuhn-25-1.pngoutlet-center-selb-9-1.pngrosenthal-gmbh-3-1.pngfff-bayern-31-1.pngprobau-massivhaus-27-1.pngfeg-naila-24-1.pnggodeck-rucker-gmbh-28-1.pngscherdel-29-1.pngforum-selb-erleben-e-v-7-1.pngsportstudio-bauer-17-1.jpgbarbara-fluegel-porzellan-18-1.pngrehau-ag-co-1-1.pngimerys-19-1.pngbezirk-oberfranken-13-1.pngstadt-selb-6-1.png
Unsere Anschrift: Flmtagebüro
c/o VHS Selb
Lessingstraße 8
95100 Selb
Folgen Sie uns:
Mittlerweile sind die Grenzland-Filmtage weit über die fränkischen Grenzen hinaus bekannt. Dies liegt besonders an dem familiären Flair, das die Grenzland-Filmtage versprühen und sowohl Besucher als auch Filmschaffenden jedes Jahr auf ein Neues begeistern. Da begegnen Besuchern zwischen den Filmblöcken und den Kinosälen immer wieder den Filmschaffenden persönlich und haben die einmalige Möglichkeit, das eben gesehene zu erörtern und völlig zwangslos Fragen anzubringen. In der Filmtagekneipe wird dann später fröhlich weiter diskutiert. Das macht den Reiz der Grenzland-Filmtage aus und kommt bei Filmleuten wie Besuchern gleichermaßen gut an. Ein verstärkter Fokus liegt jedes Jahr auf der Nachwuchsförderung. Damit bieten die Filmtage Besuchern und Filmschaffenden ein gänzlich neues Spektrum an Filmen. Filme, die sich mit Grenzen beschäftigen. Filme, die unter die Haut gehen. Grenzen sind es, die uns im alltäglichen Leben Tag für Tag begegnen, denen wir selbst Herr werden müssen oder die wir nur aus der Ferne betrachten. Die Grenzland-Filmtage in Selb möchten das Leben umfassend mit all seinen kleinen und großen Grenzen, die es für jeden Einzelnen zu überwinden gilt, zeigen. Die Einstellung, nicht vor Grenzen zurückzuweichen, sondern die Neugierde und der Entdeckungsdrang zu sehen was dahinter liegt, kommt vielen jungen Filmemachern zu Gute. In Selb finden sie eine Plattform, ihre Ideen und Werke zu präsentieren. Das Publikum entscheidet, welche Filme in den Genres Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilm am besten gefallen. Diese Produktionen werden mit dem Publikumspreis ausgezeichnet, einer wertvollen Designervase, gesponsert durch das Traditionsunternehmen Rosenthal. Die Sparkasse Hochfranken stiftet einen Nachwuchs-Förderpreis.
© by Filmtagebüro c/o VHS Selb 2013