Phantomschmerz

Andreas Olenberg – D – 2017 – Deutsch – 112'


Inhalt
Zwei Jahre nach dem tödlichen Autounfall seines Bruders begegnet Finn in seinem Taxi dem Chefarzt Ben Eisenberg wieder. Ben war der zuständige Arzt, der ihm und seinen Eltern die Todesnachricht überbracht hat. Während der Fahrt mit dem betrunkenen Chirurgen entsteht bei Finn der Verdacht, dass sich hinter dem Unglück mehr verbergen könnte. Als er in der Klinik erfährt, dass keine Unterlagen über seinen Bruder existieren, wird er misstrauisch. Er bricht in Bens Haus ein und findet heraus, dass sein Bruder weder an Herzversagen, noch an einer anderen natürlichen Todesursache gestorben ist.

Two years after his brother's deadly car accident, Finn meetssenior consultant Ben Eisenberg again. Ben was the surgeon responsible that time and told Finn and his parents about the boy’s death. In the course of the journey in Finn’s taxi, Finn suspects that there is more behind his family tragedy. When he finds out that there are no medical reports about his brother in the system of the hospital he becomes suspicious. He breaks into Ben’s house and discovers that his brother neither died of heart failure nor any other natural cause.

Bezirk OberfrankenSparkasse HochfrankenVR-Bank FichtelgebirgeFEG NailaGrafische Werkstatt Jochen KuhnRosenthal GmbHSportstudio BauerVishayStadt SelbKönig PorzellanPhysioCentrum MarktredwitzErich NETZSCH GmbH & Co. Holding KGESM SelbForum Selb erleben e.V.FFF BayernProbau MassivhausFactory In SelbBHS TabletopMüller ShowlightBarbara Flügel PorzellanREHAU AG + CoGodeck-Rucker GmbHImerys CeramicsFreistaat BayernLandkreis WunsiedelAutohaus Engel GmbHScherdel - Fortschritt aus Tradition
Unsere Anschrift: Flmtagebüro
c/o VHS Selb
Lessingstraße 8
95100 Selb
Folgen Sie uns:
Mittlerweile sind die Grenzland-Filmtage weit über die fränkischen Grenzen hinaus bekannt. Dies liegt besonders an dem familiären Flair, das die Grenzland-Filmtage versprühen und sowohl Besucher als auch Filmschaffenden jedes Jahr auf ein Neues begeistern. Da begegnen Besuchern zwischen den Filmblöcken und den Kinosälen immer wieder den Filmschaffenden persönlich und haben die einmalige Möglichkeit, das eben gesehene zu erörtern und völlig zwangslos Fragen anzubringen. In der Filmtagekneipe wird dann später fröhlich weiter diskutiert. Das macht den Reiz der Grenzland-Filmtage aus und kommt bei Filmleuten wie Besuchern gleichermaßen gut an. Ein verstärkter Fokus liegt jedes Jahr auf der Nachwuchsförderung. Damit bieten die Filmtage Besuchern und Filmschaffenden ein gänzlich neues Spektrum an Filmen. Filme, die sich mit Grenzen beschäftigen. Filme, die unter die Haut gehen. Grenzen sind es, die uns im alltäglichen Leben Tag für Tag begegnen, denen wir selbst Herr werden müssen oder die wir nur aus der Ferne betrachten. Die Grenzland-Filmtage in Selb möchten das Leben umfassend mit all seinen kleinen und großen Grenzen, die es für jeden Einzelnen zu überwinden gilt, zeigen. Die Einstellung, nicht vor Grenzen zurückzuweichen, sondern die Neugierde und der Entdeckungsdrang zu sehen was dahinter liegt, kommt vielen jungen Filmemachern zu Gute. In Selb finden sie eine Plattform, ihre Ideen und Werke zu präsentieren. Das Publikum entscheidet, welche Filme in den Genres Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilm am besten gefallen. Diese Produktionen werden mit dem Publikumspreis ausgezeichnet, einer wertvollen Designervase, gesponsert durch das Traditionsunternehmen Rosenthal. Die Sparkasse Hochfranken stiftet einen Nachwuchs-Förderpreis.
© by Filmtagebüro c/o VHS Selb 2013