Partnerfestival Cinema Perpettuum Mobile (Minsk) Weißrussland


Internationales Kurzfilmfestival Cinema Perpetuum Mobile (Minsk)

Cinema Perpetuum Mobile (kurz CPM) ist ein jährliches, internationales Kurzfilmfestival. Gegründet im Jahr 2011 in Minsk (Weißrussland) durch eine Gemeinschaften von Cineasten feierte es im Jahr April 2018 seine 7. Auflage.

Die Hauptziele des Festivals sind, junge und unabhängige weißrussische Autoren zu fördern und soziale Fragen über die Sprache des Filmes zu erkunden.

Themen des Festivals sind Umweltprobleme, das Leben von Menschen mit Behinderungen, Geschlechterfragen, Bildung, kulturelle Vielfalt und die, die über diese hinausgehen.

Die Grenzland-Filmtage freuen sich, Cinema Perpetuum Mobile als jüngstes Mitglied in der Familie der Partnerfestivals, begrüßen zu dürfen.
Freistaat BayernFactory In SelbGrafische Werkstatt Jochen KuhnSparkasse HochfrankenGodeck-Rucker GmbHBezirk OberfrankenBarbara Flügel PorzellanVR-Bank FichtelgebirgeESM SelbScherdel - Fortschritt aus TraditionVishayImerys CeramicsSportstudio BauerErich NETZSCH GmbH & Co. Holding KGFEG NailaKönig PorzellanPhysioCentrum MarktredwitzFFF BayernRosenthal GmbHStadt SelbAutohaus Engel GmbHBHS TabletopProbau MassivhausLandkreis WunsiedelForum Selb erleben e.V.REHAU AG + CoMüller Showlight
Unsere Anschrift: Flmtagebüro
c/o VHS Selb
Lessingstraße 8
95100 Selb
Folgen Sie uns:
Mittlerweile sind die Grenzland-Filmtage weit über die fränkischen Grenzen hinaus bekannt. Dies liegt besonders an dem familiären Flair, das die Grenzland-Filmtage versprühen und sowohl Besucher als auch Filmschaffenden jedes Jahr auf ein Neues begeistern. Da begegnen Besuchern zwischen den Filmblöcken und den Kinosälen immer wieder den Filmschaffenden persönlich und haben die einmalige Möglichkeit, das eben gesehene zu erörtern und völlig zwangslos Fragen anzubringen. In der Filmtagekneipe wird dann später fröhlich weiter diskutiert. Das macht den Reiz der Grenzland-Filmtage aus und kommt bei Filmleuten wie Besuchern gleichermaßen gut an. Ein verstärkter Fokus liegt jedes Jahr auf der Nachwuchsförderung. Damit bieten die Filmtage Besuchern und Filmschaffenden ein gänzlich neues Spektrum an Filmen. Filme, die sich mit Grenzen beschäftigen. Filme, die unter die Haut gehen. Grenzen sind es, die uns im alltäglichen Leben Tag für Tag begegnen, denen wir selbst Herr werden müssen oder die wir nur aus der Ferne betrachten. Die Grenzland-Filmtage in Selb möchten das Leben umfassend mit all seinen kleinen und großen Grenzen, die es für jeden Einzelnen zu überwinden gilt, zeigen. Die Einstellung, nicht vor Grenzen zurückzuweichen, sondern die Neugierde und der Entdeckungsdrang zu sehen was dahinter liegt, kommt vielen jungen Filmemachern zu Gute. In Selb finden sie eine Plattform, ihre Ideen und Werke zu präsentieren. Das Publikum entscheidet, welche Filme in den Genres Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilm am besten gefallen. Diese Produktionen werden mit dem Publikumspreis ausgezeichnet, einer wertvollen Designervase, gesponsert durch das Traditionsunternehmen Rosenthal. Die Sparkasse Hochfranken stiftet einen Nachwuchs-Förderpreis.
© by Filmtagebüro c/o VHS Selb 2013