Kinderkurzfilmblock 68'


Familienurlaub
Fabian Gießler – D – 2018 – Deutsch – 10'

Es geht in die Ferien. Der Vater ist hektisch, die Kinder genervt und die Mutter
um Ruhe bemüht. Und dann muss auch noch Oma abgeholt werden.

Mom and dad are fighting, the children are annoyed, it is hot outside and they
are already late. It‘s Vacation time. And Grandma is waiting to be picked up...

Höchste Zeit, Herold
Francie Liebschner – D – 2017 – Deutsch – 8'

Ein Zoobesuch mit einer ständig anderweitig beschäftigten Mutter kann sehr langweilig
sein, es sei denn, man findet andere Freunde zum Spielen. Zum Beispiel eineneinsamen
Gorilla, der dankbar für ein bisschen Gesellschaft ist. Aber, was für das kleine Mädchen
ein schönes Abenteuer ist, kann für seine Mutter zur Nervenprobe werden.

Going to the Zoo with a very, very busy mom can be boring, unless you find other friends
to play with. Such as a lonely gorilla who is grateful for any company. But what seems
like an adventure for someone may be nerve-wrecking for somebody else, namely their mother.

New Boy
Norman Tamkivi – GB – 2017 – Englisch (wenig Dialog) – 10'

Der 11-jährige Mike fühlt sich an der neuen Schule ausgeschlossen. Um Anschluss zu finden möchte er unbedingt das neue digitale Spiel haben, mit dem die meisten anderen Kinder spielen. Aber seine alleinerziehende Mutter kann sich das nicht leisten. Also versucht er selbst, das Geld dafür aufzutreiben, damit er auch endlich Schulfreunde gewinnen kann.

11-year-old Mike feels secluded in his new school and develops an obsession to buy a fancy augmented reality toy that the other kids are playing with together. His single mother cannot afford to buy it, so Mike sets out on a quest to collect the funds on his own and buy the game no matter what, so he could finally make friends at school

Wasserpfad für einen Fisch
Mercedes Marro – E/F/KOL – 2015 – ohne Dialog – 7'

In einer sternenklaren Nacht sieht Oscar von seinem Fenster aus, wie ein kleiner
Goldfisch auf einer Pfütze zappelt. Zwei Katzen im Schatten beobachten die
Szene. Vor dem Hintergrund einer südamerikanischen Nacht und einer Zeit der
Dürre, kommt Oscar dem Fisch unerschrocken zu Hilfe.

It‘s a starry night when Oscar sees from his window... a little goldfish jumping on a dirty puddle! Two cats are watching from the shadows. Oscar will help the goldfish through a
rampant adventure in a nighty Latin American, with the lack of water as a backdrop

Schätze des Sommers
Denise E. Kum - JAP/D- 2017 – Jap., Dt. UT (wenig Dialog) - 10'

Ein kleines dunkelhäutiges Mädchen zieht durch die Menschenströme der Megastadt Tokio. Sie wandert durch Parks und Tempelanlagen, drückt ihre Nase gegen die Fensterscheibe einer Tierhandlung, geht zur Dämmerung ans Meer. Und hin und wieder verbeugt sie sich und hebt vom Boden glitzernde Bruchteile des Weggeworfenen auf. Denn ihre stille Wanderung folgt einem Ziel einen verloren geglaubten Schatz wiederzuerlangen.

Bango Vassil
Milen Vitanov, Vera Trajanova – BUL/D 2016 – Deutsch – 8'

An einem kühlen Morgen am 14. Januar behauptet ein Mädchen, es sei Silvester. Kann das stimmen? Die Geschichte eines unerwarteten Neujahrsfestes, die Reise zweier Kinder auf den Schultern eines Riesen und der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

On a cold winter morning on the 14th of January claims a girl this day to be new year’s eve. Might this be? A story of a non-expected New year’s celebration, a journey of two children on a giant’s shoulders and the beginning of a wonderful friendship

Zombriella
Benjamin Gutsche – D – 2016 – Deutsch – 15'

So wie dem, ist es wohl jedem Kind schon einmal ergangen: Mitten in der Nacht wird man plötzlich von einem bösen Alptraum aufgeweckt, nur um dann so schnell wie möglich unter Mamas Bettdecke zu fliehen, denn hier ist man vor den Monstern und Ungeheuern aus seinen Träumen sicher... In Mikos Albträumen sind es Zombies, die ziellos durch die Gegend stolpern, unverständliches Zeug brüllen und ihm jede Nacht aufs Neue bedrohlich nahe kommen. Insbesondere die kleine Zombriella hat es auf den Jungen abgesehen. Früher oder später muss Miko sich den Ängsten seiner Albträume stellen, nicht zuletzt um auch seinem älteren Bruder Steve, der ihn regelmäßig als „Angsthase“ betitelt, zu beweisen, was wirklich in ihm steckt…

Like many 8 year old boys, Miko often wakes up in the middle of the night. Haunted by the creatures of his nightmares, he jumps out of his room and sneaks in to his mother’s bed to hide under her blanked, were he is safe from the monsters… In Miko‘s nightmares it’s zombies, who totter around mumbling incomprehensible noises, screaming and coming dangerously close to him. Especially little Zombriella follows
the boy doggedly. And on top of everything, there is Miko‘s older brother Steve, who makes fun of him and even changed his name to scaredy cat. Sooner or later Miko has to face his fears, stand up to the monsters and show his brother what he’s really made of…
Probau MassivhausSparkasse HochfrankenImerys CeramicsPhysioCentrum MarktredwitzGrafische Werkstatt Jochen KuhnForum Selb erleben e.V.VR-Bank FichtelgebirgeBezirk OberfrankenFFF BayernRosenthal GmbHESM SelbFreistaat BayernLandkreis WunsiedelAutohaus Engel GmbHKönig PorzellanFEG NailaStadt SelbScherdel - Fortschritt aus TraditionSportstudio BauerGodeck-Rucker GmbHFactory In SelbVishayBarbara Flügel PorzellanErich NETZSCH GmbH & Co. Holding KGMüller ShowlightBHS TabletopREHAU AG + Co
Unsere Anschrift: Flmtagebüro
c/o VHS Selb
Lessingstraße 8
95100 Selb
Folgen Sie uns:
Mittlerweile sind die Grenzland-Filmtage weit über die fränkischen Grenzen hinaus bekannt. Dies liegt besonders an dem familiären Flair, das die Grenzland-Filmtage versprühen und sowohl Besucher als auch Filmschaffenden jedes Jahr auf ein Neues begeistern. Da begegnen Besuchern zwischen den Filmblöcken und den Kinosälen immer wieder den Filmschaffenden persönlich und haben die einmalige Möglichkeit, das eben gesehene zu erörtern und völlig zwangslos Fragen anzubringen. In der Filmtagekneipe wird dann später fröhlich weiter diskutiert. Das macht den Reiz der Grenzland-Filmtage aus und kommt bei Filmleuten wie Besuchern gleichermaßen gut an. Ein verstärkter Fokus liegt jedes Jahr auf der Nachwuchsförderung. Damit bieten die Filmtage Besuchern und Filmschaffenden ein gänzlich neues Spektrum an Filmen. Filme, die sich mit Grenzen beschäftigen. Filme, die unter die Haut gehen. Grenzen sind es, die uns im alltäglichen Leben Tag für Tag begegnen, denen wir selbst Herr werden müssen oder die wir nur aus der Ferne betrachten. Die Grenzland-Filmtage in Selb möchten das Leben umfassend mit all seinen kleinen und großen Grenzen, die es für jeden Einzelnen zu überwinden gilt, zeigen. Die Einstellung, nicht vor Grenzen zurückzuweichen, sondern die Neugierde und der Entdeckungsdrang zu sehen was dahinter liegt, kommt vielen jungen Filmemachern zu Gute. In Selb finden sie eine Plattform, ihre Ideen und Werke zu präsentieren. Das Publikum entscheidet, welche Filme in den Genres Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilm am besten gefallen. Diese Produktionen werden mit dem Publikumspreis ausgezeichnet, einer wertvollen Designervase, gesponsert durch das Traditionsunternehmen Rosenthal. Die Sparkasse Hochfranken stiftet einen Nachwuchs-Förderpreis.
© by Filmtagebüro c/o VHS Selb 2013