Lost in Munich

Petr Zelenka - Deutschland/Tschechien 2015 -english UT - 105'


Inhalt
Eine Nation, traumatisiert vom Treuebruch ihrer Verbündeten durch das Münchner Abkommen. Ein Journalist, dessen Selbstbeherrschung am Ende ist. Und ein Papagei, der einst dem französischen Premierminister Édouard Daladier gehörte. Was passiert wohl, wenn all das bei einer Pressekonferenz im Prager Institut Français aufeinanderprallt?

Sir "P" a 90 year old gray parrot, formerly living with Edouard Daladier, the French prime minister responsible for signing the Munich Treaty, comes to Prague to give his "account" of the past events. But can he do it, being just a bird? In a series of weird events sir is kidnapped by a Czech journalist undergoing his midlife crisis. The guy has him publicly say some really controversial statements, causing a diplomatic scandal. At the end of the day it is the French who decide to assassinate their own national hero....And that's only the half of the story …

Facebook Twitter Google+ Pinterest E-Mail AddThis
Autohaus Engel GmbHStadt SelbFactory In SelbFreistaat BayernESM SelbProbau MassivhausREHAU AG + CoRosenthal GmbHMM FILM & VIDEOMüller ShowlightLandkreis WunsiedelBezirk OberfrankenFEG NailaGrafische Werkstatt Jochen KuhnErich NETZSCH GmbH & Co. Holding KGGodeck-Rucker GmbHSportstudio BauerSparkasse HochfrankenBarbara Flügel PorzellanScherdel - Fortschritt aus TraditionForum Selb erleben e.V.VR-Bank FichtelgebirgeImerys CeramicsPhysioCentrum MarktredwitzVishay
Unsere Anschrift: Flmtagebüro
c/o VHS Selb
Lessingstraße 8
95100 Selb
Folgen Sie uns:
Mittlerweile sind die Grenzland-Filmtage weit über die fränkischen Grenzen hinaus bekannt. Dies liegt besonders an dem familiären Flair, das die Grenzland-Filmtage versprühen und sowohl Besucher als auch Filmschaffenden jedes Jahr auf ein Neues begeistern. Da begegnen Besuchern zwischen den Filmblöcken und den Kinosälen immer wieder den Filmschaffenden persönlich und haben die einmalige Möglichkeit, das eben gesehene zu erörtern und völlig zwangslos Fragen anzubringen. In der Filmtagekneipe wird dann später fröhlich weiter diskutiert. Das macht den Reiz der Grenzland-Filmtage aus und kommt bei Filmleuten wie Besuchern gleichermaßen gut an. Ein verstärkter Fokus liegt jedes Jahr auf der Nachwuchsförderung. Damit bieten die Filmtage Besuchern und Filmschaffenden ein gänzlich neues Spektrum an Filmen. Filme, die sich mit Grenzen beschäftigen. Filme, die unter die Haut gehen. Grenzen sind es, die uns im alltäglichen Leben Tag für Tag begegnen, denen wir selbst Herr werden müssen oder die wir nur aus der Ferne betrachten. Die Grenzland-Filmtage in Selb möchten das Leben umfassend mit all seinen kleinen und großen Grenzen, die es für jeden Einzelnen zu überwinden gilt, zeigen. Die Einstellung, nicht vor Grenzen zurückzuweichen, sondern die Neugierde und der Entdeckungsdrang zu sehen was dahinter liegt, kommt vielen jungen Filmemachern zu Gute. In Selb finden sie eine Plattform, ihre Ideen und Werke zu präsentieren. Das Publikum entscheidet, welche Filme in den Genres Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilm am besten gefallen. Diese Produktionen werden mit dem Publikumspreis ausgezeichnet, einer wertvollen Designervase, gesponsert durch das Traditionsunternehmen Rosenthal. Die Sparkasse Hochfranken stiftet einen Nachwuchs-Förderpreis.
© by Filmtagebüro c/o VHS Selb 2013