Seelenspiel

Maxi Körner - Deutschland 2016/2017


Inhalt
Durch ein verzaubertes Sagenbuch kann Luise aus der Gegenwart in das Jahr 1410 reisen. Dort lernt sie den Waldläufer Heinrich kennen, mit dem sie gemeinsam viele Abenteuer erlebt.
Die Wendenprinzessin Irene und der Frankenprinz Ulrich führen eine gefährliche Beziehung: ihre Völker sind zerstritten, und die Liebe der beiden hat keine Zukunft. Doch das junge Glück kämpft gemeinsam gegen alle Mächte, die sie trennen wollen. Als der Teufel jedoch Irene verflucht, ist Ulrich machtlos und fragt den zwielichtigen Waldläufer Heinrich um Hilfe. Werden die beiden es schaffen, den Fluch des Teufels zu brechen?
Folge 1 bis 6 der Fantasy-Serie "Seelenspiel"

By using a magic book, Luise can travel back in time into the xear 1410. There, she meets Heinrich, a dubious man who would do everything for money. Together, they undergo many adventures.
Irene, princess of the Wends, and Ulrich, prince of Franconia, have a dangerous relationship. Their tribes are at war, and the young couple's love has no future. But they fight against all powers that seek to destroy their joy. When eventually the devil succeeds in cursing Irene, the powerless Ulrich asks Heinrich for help. Will they be able to break the curse?
Episode 1 to 6 from the fantasy-series "Seelenspiel"

Facebook Twitter Google+ Pinterest E-Mail AddThis
Factory In SelbBezirk OberfrankenFEG NailaVishayBarbara Flügel PorzellanMM FILM & VIDEOPhysioCentrum MarktredwitzREHAU AG + CoGodeck-Rucker GmbHRosenthal GmbHLandkreis WunsiedelProbau MassivhausMüller ShowlightFreistaat BayernAutohaus Engel GmbHSparkasse HochfrankenESM SelbVR-Bank FichtelgebirgeImerys CeramicsSportstudio BauerErich NETZSCH GmbH & Co. Holding KGScherdel - Fortschritt aus TraditionGrafische Werkstatt Jochen KuhnForum Selb erleben e.V.Stadt Selb
Unsere Anschrift: Flmtagebüro
c/o VHS Selb
Lessingstraße 8
95100 Selb
Folgen Sie uns:
Mittlerweile sind die Grenzland-Filmtage weit über die fränkischen Grenzen hinaus bekannt. Dies liegt besonders an dem familiären Flair, das die Grenzland-Filmtage versprühen und sowohl Besucher als auch Filmschaffenden jedes Jahr auf ein Neues begeistern. Da begegnen Besuchern zwischen den Filmblöcken und den Kinosälen immer wieder den Filmschaffenden persönlich und haben die einmalige Möglichkeit, das eben gesehene zu erörtern und völlig zwangslos Fragen anzubringen. In der Filmtagekneipe wird dann später fröhlich weiter diskutiert. Das macht den Reiz der Grenzland-Filmtage aus und kommt bei Filmleuten wie Besuchern gleichermaßen gut an. Ein verstärkter Fokus liegt jedes Jahr auf der Nachwuchsförderung. Damit bieten die Filmtage Besuchern und Filmschaffenden ein gänzlich neues Spektrum an Filmen. Filme, die sich mit Grenzen beschäftigen. Filme, die unter die Haut gehen. Grenzen sind es, die uns im alltäglichen Leben Tag für Tag begegnen, denen wir selbst Herr werden müssen oder die wir nur aus der Ferne betrachten. Die Grenzland-Filmtage in Selb möchten das Leben umfassend mit all seinen kleinen und großen Grenzen, die es für jeden Einzelnen zu überwinden gilt, zeigen. Die Einstellung, nicht vor Grenzen zurückzuweichen, sondern die Neugierde und der Entdeckungsdrang zu sehen was dahinter liegt, kommt vielen jungen Filmemachern zu Gute. In Selb finden sie eine Plattform, ihre Ideen und Werke zu präsentieren. Das Publikum entscheidet, welche Filme in den Genres Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilm am besten gefallen. Diese Produktionen werden mit dem Publikumspreis ausgezeichnet, einer wertvollen Designervase, gesponsert durch das Traditionsunternehmen Rosenthal. Die Sparkasse Hochfranken stiftet einen Nachwuchs-Förderpreis.
© by Filmtagebüro c/o VHS Selb 2013