Partbnerfestival Jameson Cinefest (Miscolz) Ungarbn


Partbnerfestival Jameson Cinefest (Miscolz) Ungarbn

Seit dem ersten CineFest 2004 ist das Miskolcer Internationale Film Festival auf einem vielversprechenden Weg, zu einem der wichtigsten zentraleuropäischen Filmereignisse zu werden.

www.cinefest.hu

Jameson CineFest feiert seine 14. Auflage im September 2017. Jedes Jahr kommen nach einer sorgfältigen Auswahl die besten 40 bis 50 Kurz-, Dokumentar- und Animationsfilme in die offizielle Konkurrenz. Die meisten Filme kommen aus Mitteleuropa, den USA und Deutschland, aber auch aus Indonesien und Südamerika.
Als eines der attraktivsten Festivals in Mitteleuropa lassen sich die verborgenen Schätze der Filmgeschichte bei gutem Essen und Getränken, Konzerten und Partys – umrahmt von der echten ungarischen Gastfreundschaft, stilvoll genießen.
Die Selber Grenzland-Filmtage sind Partnerfestival seit 2004 und freuen sich, die Best Of 2016 des Jameson CineFest in Selb zu präsentieren

Wir zeigen 2017 in Selb:

1. A coat made dark (animation film)
Director: Jack O’Shea
Ireland (2015, 9:56 min)


Synopsis:
Two burglars strike it rich after breaking into a house and stealing a coat with pockets containing an impossible fortune. So begins this darkly comic tale, in which Midnight, an anthropomorphized dog and his human servant Peter struggle for power, courtesy of the mysterious coat.

2. Portrait of a wind-up maker (animation film)
Director: Dario Perez
Spain (2015, 4:35 min)


Synopsis:
Chema is an expat architect from Spain who lives in Amsterdam. He has built up a new life there as a wind-up toy maker. He creates small pieces of art from recycle items.

3. Eye for an eye (animation film)
Director: Steve Bache, Mahyar Goudarzi, Louise Peter
Germany (2016, 4:25 min)


Synopsis:
Frederick Baer spent over a decade on death row in Indiana State Prison. He is still waiting for his death penalty to be executed. Animated documentary about a murderers time on death row and the conflicts about his guilt and destiny.

4. Balcony (short film)
Director: Toby Fell Holden
United Kingdom (2015, 17 min)


Synopsis:
In a neighborhood rife with racial tension, a local girl falls for a recent immigrant who is the victim of prejudice and shame.

5. Goodman (short film)
Director: Anna Yanovskaya
Russia (2014, 16 min)


Synopsis:
A police major imposes himself into the strange world of young people. They have one major advantage - they are free. They want to spread Good. Much to his amazement, as the situation gets out of his control, the Major realizes that he is not able to fight against Good…

6. Hold on (short film)
Director: Charlotte Scott-Wilson
Netherlands (2015, 21:45 min)


Synopsis:
A young cellist has to overcome her fears to keep her position in an orchestra.

7. Balcony (CineNewWave competition category)
Director: Dell’Edera Dávid
Hungary (2016, 6 min)


Synopsis:
It’s noon of a hot day. There is complete silence in a residental district of a town. Some boys play ball in a yard. People busy themselves with their everyday tasks in their homes. A man starts to shout in front of a blockhouse.
Facebook Twitter Google+ Pinterest E-Mail AddThis
REHAU AG + CoErich NETZSCH GmbH & Co. Holding KGSparkasse HochfrankenLandkreis WunsiedelFactory In SelbVR-Bank FichtelgebirgeESM SelbBezirk OberfrankenStadt SelbForum Selb erleben e.V.MM FILM & VIDEOPhysioCentrum MarktredwitzFreistaat BayernBarbara Flügel PorzellanProbau MassivhausGrafische Werkstatt Jochen KuhnMüller ShowlightScherdel - Fortschritt aus TraditionImerys CeramicsGodeck-Rucker GmbHRosenthal GmbHVishaySportstudio BauerAutohaus Engel GmbHFEG Naila
Unsere Anschrift: Flmtagebüro
c/o VHS Selb
Lessingstraße 8
95100 Selb
Folgen Sie uns:
Mittlerweile sind die Grenzland-Filmtage weit über die fränkischen Grenzen hinaus bekannt. Dies liegt besonders an dem familiären Flair, das die Grenzland-Filmtage versprühen und sowohl Besucher als auch Filmschaffenden jedes Jahr auf ein Neues begeistern. Da begegnen Besuchern zwischen den Filmblöcken und den Kinosälen immer wieder den Filmschaffenden persönlich und haben die einmalige Möglichkeit, das eben gesehene zu erörtern und völlig zwangslos Fragen anzubringen. In der Filmtagekneipe wird dann später fröhlich weiter diskutiert. Das macht den Reiz der Grenzland-Filmtage aus und kommt bei Filmleuten wie Besuchern gleichermaßen gut an. Ein verstärkter Fokus liegt jedes Jahr auf der Nachwuchsförderung. Damit bieten die Filmtage Besuchern und Filmschaffenden ein gänzlich neues Spektrum an Filmen. Filme, die sich mit Grenzen beschäftigen. Filme, die unter die Haut gehen. Grenzen sind es, die uns im alltäglichen Leben Tag für Tag begegnen, denen wir selbst Herr werden müssen oder die wir nur aus der Ferne betrachten. Die Grenzland-Filmtage in Selb möchten das Leben umfassend mit all seinen kleinen und großen Grenzen, die es für jeden Einzelnen zu überwinden gilt, zeigen. Die Einstellung, nicht vor Grenzen zurückzuweichen, sondern die Neugierde und der Entdeckungsdrang zu sehen was dahinter liegt, kommt vielen jungen Filmemachern zu Gute. In Selb finden sie eine Plattform, ihre Ideen und Werke zu präsentieren. Das Publikum entscheidet, welche Filme in den Genres Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilm am besten gefallen. Diese Produktionen werden mit dem Publikumspreis ausgezeichnet, einer wertvollen Designervase, gesponsert durch das Traditionsunternehmen Rosenthal. Die Sparkasse Hochfranken stiftet einen Nachwuchs-Förderpreis.
© by Filmtagebüro c/o VHS Selb 2013